Amalgamsanierung

Amalgamsanierung

Image title

Über mögliche Schäden durch Amalgam ist schon viel geschrieben worden. Die Symptome reichen von Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Abgeschlagenheit bis zu Migräne, Unfruchtbarkeit und Infektanfälligkeit.Bekannt ist der Zusammenhang zwischen Amalgamfüllungen und erhöhten Quecksilberkonzentrationen in Speichel oder Blut, darüber hinaus reichert es sich aber auch in Organen wie Leber, Niere und Gehirn an.

Was tuen, wenn eine Amalgambelastung bereits diagnostiziert wurde ?

Würde man die Füllungen einfach "herausbohren", hätte das die Erhöhung des Quecksilberbelastung durch Amalgampartikel und -dämpfe zur Folge. Es gilt also, Maßnahmen zu treffen, die sowohl das Verschlucken von Amalgampartikeln verhindern als auch die Entstehung von Quecksilberdämpfen, die eingeatmet werden oder über die Schleimhäute in den Körper gelangen können, minimieren.
Der herkömmliche zahnärztliche Bohrer ist mit vielen kleinen Diamantsplittern besetzt, die die Füllung mehr oder weniger "pulverisieren". Es entsteht also viel Amalgamstaub, die Gasfreisetzung ist hoch. In der ganzheitlichen Zahnmedizin werden daher spezielle Hartmetallfräsen verwendet, die die Füllung in großen Stücken herausschneiden, wodurch die Gasemission minimiert wird.  

Ist das Amalgam nun sorgfältig entfernt, wird gründlichst die Karies beseitigt, die oft unter alten Amalgamfüllungen besteht. Anschließend wird eine spezielle Unterfüllung gelegt, die bewirkt, dass sich der Nerv im Zahn etwas zurückzieht und wieder Zahnhartsubstanz aufbaut. Würde nun sofort eine definitive Versorgung erfolgen, z.B. aus Gold oder Keramik, könnte das die Ausleitung des Quecksilbers aus den Organen und Körpergeweben behindern. Auch lässt sich die Verträglichkeit der neuen Versorgung nicht austesten, solange noch Quecksilber im Körper ist. Daher werden zunächst temporäre Füllungen aus einem neutralen Zement für die Dauer der Ausleitung gelegt.Die Amalgamsanierung ist keine Kassenleistung und wird dementsprechend nicht von den Krankenkassen übernommen.

Leistungen im Überblick

Öffnungszeiten

Montag
08:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 20:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
Samstag
Geschlossen
Sonntag
Geschlossen